Testzugang anfordern

Kennzahlen im E-Mail-Marketing

sendeffect - mehr erreichen

Kennzahlen im E-Mail-Marketing

Kennzahlen im E-Mail-Marketing

Mit dem Versand Ihres Newsletters haben Sie Ihre Kampagne verwirklicht. Ob sich abschließend der gewünschten Erfolg einstellt, lässt sich mithilfe von Kennzahlen im E-Mail-Marketing herausfinden. Diese ermöglichen eine exakte Messung aller relevanten Einflussfaktoren. Hat sich die Vorbereitung gelohnt? Finden Sie heraus, was hinter den wichtigsten Key Performance Indicatoren steckt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Kennzahlen deuten und welche Maßnahmen sich für Ihr E-Mail-Marketing daraus ableiten lassen.

Kennzahlen im E-Mail-Marketing liefern bedeutsame Erkenntnisse. Wir haben die wichtigsten Leistungskennzahlen genauer unter die Lupe genommen:

 

Öffnungsrate – Wer hat meine E-Mail geöffnet?

Die Öffnungsrate spiegelt das prozentuale Verhältnis zwischen Anzahl der Öffnungen und Anzahl der zugestellten E-Mails bei einem Versand wieder. Hierbei werden die gesamten Öffnungen von den Unique-Öffnungen (einmaligen Öffnungen) unterschieden. Bei Ersteren werden alle Öffnungen, inklusive Mehrfach-Öffnungen des Empfängers gezählt. Empfänger, die mindestens einmal geöffnet haben, werden in den Unique-Öffnungen definiert. Die gleichnamige Formel findet in der Regel Anwendung, um die Messung der öffnenden Abonnenten zu bestimmen. Im Durchschnitt liegt die Öffnungsrate bei etwa 20-25%. Hervorragende Ergebnisse können Sie mit abgestimmten Betreffzeilen, guter Reputation und dem Einsatz von zur Handlung animierenden Preview-Texten erzielen. Nutzen Sie dafür Splittest-Kampagnen, um heraus zu finden, welche Betreffzeilen-Variante oder welcher Preview Text bei Ihren Empfängern am besten performt. Es gilt je höher die Neugier der Leser, desto höher die Öffnungsrate.

Öffnungsrate

 

Klickrate (einmalig) – Wer hat 1x auf einen Link in meiner E-Mail geklickt?

Die einmalige Klickrate – auch Click-Through-Rate genannt – ist das prozentuale Verhältnis zwischen der Anzahl der Empfänger, die mindestens einen Link geklickt haben und der Menge an zugestellten E-Mails. Ohne Berücksichtigung von Mehrfachklicks. Beim Link-Klick sollte der Kunde ohne Probleme auf aktive Landingpages, Online-Shops oder Social-Media-Kanälen weitergeleitet werden. Mit einer kreativen Gestaltung und Positionierung der Call-to-Actions sowie relevantem Inhalt lässt sich die Klickrate positiv beeinflussen.

Klickrate - Kennzahlen im E-Mail-Marketing

 

Effektive Klickrate – Wie viele haben meine E-Mail geöffnet und anschließend auf einen oder mehrere Links geklickt?

Das prozentuale Verhältnis von klickenden zu öffnenden Empfänger wird durch die Click-to-Open-Rate definiert. Sie zeigt, wie viel Prozent der Empfänger beim Öffnen auch interessante Inhalte gefunden haben, die zum Klicken einluden. Niedrige Werte sind ein Anzeichen dafür, dass die Vorstellungen der Leser deutlich abweichen. Auch hier spielen neben dem Inhalt auch Gestaltung und Platzierung der Call-to-Actions eine grundlegende Rolle. Aktionen im Newsletter könne Sie durch den Einsatz von animierten GIF-Bildern zusätzlich in Szene setzen.

Effektive Klickrate - Kennzahlen im E-Mail-Marketing

 

Abmelderate – Wie viele melden sich nach meiner Aussendung ab?

Das prozentuale Verhältnis zwischen Abmeldungen und zugestellten E-Mails wird durch die Abmelderate wiedergegeben. Werte von 0,25 bis 0,5% entsprechen der Norm. Zu den Hauptgründen einer steigenden Abmelderate gehören zum Beispiel eine zu hohe Versandfrequenz, nicht relevante Inhalte oder fehlende Optimierung der Newsletter für mobile Geräte. Folglich bleiben die Erwartungen der Abonnenten unerfüllt. Ein Formular zur Abfrage des Abmeldegrunds hilft, die genauen Ursachen festzustellen. Die gesammelten Kritikpunkte können Sie als Anregung für zukünftige Verbesserungen nutzen.

Abmelderate

 

Zustellrate – Wer hat meine E-Mail erhalten?

Die Zustellrate ist das prozentuale Ergebnis, wie viele der versendeten Newsletter tatsächlich in einer aktiven Inbox landen. Als Gegenstück zur Bounce-Rate liegt sie bestenfalls bei über 98%. E-Mails mit schlechter Absender-Reputation werden schnell als Spam identifiziert. Um das zu vermeiden, ist eine Mitgliedschaft in der Certified Senders Alliance (CSA) ratsam. Diese gewährleistet einen reibungslosen Versand. Mit sendeffect sind Sie automatisch durch die CSA und SuretyMail zertifiziert. Wir sorgen dafür, dass Ihre Kampagne Ihre Zielgruppe auch wirklich erreicht.

Zustellrate

 

Bounce-Rate – Wer hat meine E-Mail nicht erhalten?

Diese prozentuale Angabe bezieht sich auf alle nicht erreichten Empfänger einer Kampagne. Liegt ihr Wert bei über 2%, besteht dringend Handlungsbedarf. Die Unterscheidung zwischen Hardbounces und Softbounces wird dabei in der Auswertung berücksichtigt. Die Kehrseite der Zustellrate ist ein entscheidender Indikator für die Qualität des Adressverteilers. Viele Hardbounces deuten auf eine veraltete Kontaktliste hin. Mailbox-Provider geben auf diese Kennzahl besonders Acht, daher lohnt sich die Investition in ein professionelles Bounce-Management. Niedrige Bounce-Raten und saubere Adressverteiler führen zu besseren Reputation und auf Dauer zu besseren Zustellqualität.

Bounce-Rate

 

Unser Fazit

Sie können mithilfe von KPI – Kennzahlen im E-Mail-Marketing fast jede Reaktion Ihrer Leser nahezu in Echtzeit nachvollziehen. Die detailliert Analyse bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und ist deshalb für eine strategische Rundum-Planung entscheidend. Messen Sie jetzt Ihren Erfolg anhand unserer Formeln für Kennzahlen im E-Mail-Marketing und gewinnen Sie aussichtsreiche Erkenntnisse zur Optimierung Ihrer Newsletter Kampagnen. Nutzen Sie mit sendeffect die wichtigsten Kennzahlen im E-Mail Marketing, um Ihre Kampagnen zu optimieren und Ihren Erfolg zu steigern.

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.