Testzugang anfordern

CTA: In diesem Experiment werden die effektivsten Call-To-Action ermittelt

Lesen Sie unsere ausführliche Zusammenfassung

CTA: In diesem Experiment werden die effektivsten Call-To-Action ermittelt

Call-to-Actions sind eines der wichtigsten Elemente in Ihrem Marketing. Folglich sollten Sie darüber nachdenken wie Sie sicherstellen, dass Ihre CTAs genug Kunden ansprechen und aktivieren.
Wie das Experiment von marketingexperiments.com beweist, kann es schon oft genügen geringfügige Änderungen an der Betitelung, Platzierung, Größe und Farbe vorzunehmen, um eine signifikante Erhöhung der Klickrate und Conversion zu erreichen.

Untersucht wurden fünf beliebte CTA-Buttons:

  • Start Free Trial
  • Try Now
  • Start Here
  • Get Started
  • Get Started Now

Die Buttons an sich zu beurteilen ist aber wenig aussagekräftig. CTA-Buttons müssen immer im Kontext der Webseite betrachtet werden. Der Text des Buttons soll daher zum Seitenkontent passen und eine logische Folgerung der Überschrift darstellen. Ein klarer semantischer Zusammenhang ist hier von Vorteil.

Ein Beispiel:

Das Experiment basierte auf einer für Testzwecke erstellten Webseite, welche Apps anbietet. Als erstes fällt die Überschrift „Discover a better way of working“ ins Auge. Um diese neue Art und Weise des Arbeitens zu entdecken will der Kunde das Produkt sofort ausprobieren und gleich anwenden – so der erste Gedanke. Der Button „Get Started Now“ ist also inhaltlich viel näher an der Überschrift wie alle anderen. Daher erzielte er auch die meisten Klicks.

Aus dem Experiment leiten sich zudem fünf grundlegene Prinzipien ab. Diese in einem Video-Review vorgestellten Prinzipien haben wir für Sie noch einmal kurz zusammengefasst:

1. The Principle of Alignment (Das Prinzip der Ausrichtung)

Effektive CTAs sind auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ausgerichtet.

Je konkreter der Buttontext ist, desto besser erfüllt er seine Funktion. Der Fokus des Textes soll auf den dahinter geschaltenen Inhalt liegen. Kunden sollen so auf direktem Weg zu den wichtigsten Informationen gelangen. Anstelle des Buttons „Learn“ ist der Button „Join a Webinar“ viel konkreter. Unter dem Button „Get Started Now“ kann man sich nicht so viel vorstellen wie unter dem Button „Estimate My Monthly Payment“. In diesem Beispiel erhöhte sich die Klickrate des letzteren CTA um 7 Prozent, die Konversionsrate um ganze 125 Prozent.

2. The Principle of Timing (Das Prinzip des Zeitpunkts)

Effektive CTAs werden dem Kunden zum passenden Zeitpunkt präsentiert.

Ebenso wichtig ist, Kunden CTAs nicht zu früh und nicht zu spät zu präsentieren. Oft fühlt sich der Kunde überrumpelt, eventuell möchte er sich auf der Webseite weiter informieren, bevor er mit der Webseite interagiert. Am Besten also nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern den CTA-Button etwas periphärer platzieren. Ebenso die Dublikation von CTAs. Diese senken eher das Klickverhalten, da sich die Nutzer oft überrumpelt fühlt.

3. The Principle of Absorption (Das Prinzip der Absorption)

Effektive CTAs können beim Überfliegen der Seite klar erkannt werden.

Ein Call-to-Action Bereich darf nicht zu lange beschrieben werden. Wenn lange Paragraphen klickbar sind, weiß der Nutzer oft nicht was ihn durch ein Klick erwartet. Oder der Text wird gar nicht als Verlinkung erkannt, da dies eher unüblich ist. Es wäre also ratsam einen Button einzufügen, welcher den angeteaserten Kontent einblendet. Zudem führt diese Lösung dazu, dass die Seite übersichtlicher wird, da ganze Paragraphen über CTA-Buttons „versteckt“ werden.

CTA - Beispiel für das Prinzip der Absorption

Screenshot: Beispiel für das Prinzip der Absorption

4. The Principle of Negation (Das Prinzip der Negation)

Effektive CTAs dienen Kunden als wichtige Entscheidungsgrundlage.

Dieses Prinzip kann mit einem Tunnelblick verglichen werden. CTAs fungieren hier eher als Wegweiser. Der Kunde hat beispielsweise nur diesen einen Bereich im Fokus, da er ihn übersichtlich und schnell an das gewünschte Ziel führt.

CTA - Beispiel für das Prinzip der Negation

Screenshot: Beispiel für das Prinzip der Negation

5. The Principle of Redundancy (Das Prinzip der Redundanz)

Effektive CTAs unterstreichen den essentiellen Wert des Handelns / der Aktion.

Hier wird noch einmal darauf verwiesen, welche Vorteile eine CTA-Handlung mit sich bringt. Wird beispielsweise ein Produkt gekauft, so können Garantieleistungen des Produkts noch einmal bildlich dargestellt, oder ein Empfehlungsschreiben eingeblendet werden. Dabei wird gezielt doppelt auf die Vorteile einer Call-to-Action-Ausführung hingewiesen.

Und zum Schluss noch eine kleine Erinnerung:
CTA-Buttons an sich können kaum sinnvoll beurteilt werden. CTAs müssen immer im Zusammenhang mit der Seite und deren Assoziationen gesehen werden! Viel Spaß beim optimieren Ihrer Webseite. Ich wünschen Ihnen eine hohe Conversion-Rate.

Quelle:
„The Most Effective Calls-to-Action“

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar